Doppelpremiere auf dem Analog Forum Krefeld 2011 — MalValve Head Amp Three & AUDEZ’E LCD-3

Anläss­lich des von der Ana­lo­gue Audio Asso­cia­tion am 22. und 23. Okto­ber 2011 im Mer­cure Hotel Kre­feld orga­ni­sier­ten Ana­log Forums freuen wir uns,  zwei Pro­dukt­pre­mie­ren zum Thema High-End-Kopfhörer prä­sen­tie­ren zu können.

Zum einen stellt audioNEXT in Koope­ra­tion mit Mal­Valve den uni­ver­sel­len High-End Kopf­hö­rer­ver­stär­ker Head Amp Three für magne­tosta­ti­sche, elek­tro­sta­ti­sche und dyna­mi­sche Kopf­hö­rer vor und zum ande­ren den neuen magne­tosta­ti­schen Kopf­hö­rer LCD-3 des ame­ri­ka­ni­schen Spe­zia­lis­ten für Planar-Technologie Audez’e.

Mal­Valve Head Amp Three
Der in Voll­röh­ren­tech­nik (10 Röh­ren) auf­ge­baute Kopf­hö­rer­ver­stär­ker Head Amp Three leis­tet 2 x 12 Watt an 8 Ohm und ist so in der Lage, selbst Hörer mit nied­rigs­ten Impe­dan­zen und gerings­tem Wir­kungs­grad effek­tiv anzu­trei­ben. Er arbei­tet intern voll sym­me­trisch und sym­me­triert Ein­gangs­si­gnale mit­hilfe von spe­zi­ell ent­wi­ckel­ten Ein­gangs­über­tra­gern. Die Laut­stärke wird über relais­ge­steu­erte Ein­zel­wi­der­stände in 0,7 dB Schrit­ten geschal­tet.
Aus­gänge für dyna­mi­sche und magne­tosta­ti­sche Hörer ste­hen sowohl im 6,3mm Klin­ken­for­mat (2 Stck. unsym­me­trisch) als auch als 4-polige XLR-Anschlüsse (2 Stck. sym­me­trisch) zur Ver­fü­gung. Pas­sende Kabel für den sym­me­tri­schen Betrieb der AUDEZ’E und HiFi­MAN Magne­tosta­ten sind ver­füg­bar. Für Modelle ande­rer Her­stel­ler fin­den sich in der Regel Kabel im Zube­hör­han­del.
Das Allein­stel­lungs­merk­mal des head amp three dürfte jedoch das Vor­han­den­sein zusätz­li­cher Aus­gänge für den Betrieb von elek­tro­sta­ti­schen Kopf­hö­rern der Marke STAX sein. Somit ist er der ein­zige Universal-Kopfhörerverstärker am Markt und erste Wahl für alle Kopf­hör­er­freunde, die sich nicht nur auf einen Hörer beschrän­ken wol­len.
Der Auf­bau des Mal­Valve Kopf­hö­rer­ver­stär­kers ent­spricht dem extrem hohen Stan­dard des Her­stel­lers. Die mas­sive Gehäu­se­kon­struk­tion aus Alu­mi­nium mit einer 10 mm star­ken Front­platte und einer in Steck­mo­dul­tech­nik rea­li­sier­ten Elek­tro­nik zeu­gen von höchs­tem kon­struk­ti­ven Anspruch und her­aus­ra­gen­dem Qualitätsbewusstsein.


AUDEZ’E LCD-3
Vor­ge­führt und damit eben­falls zu sehen sein wird, neben dem Kopf­hö­rer LCD-2, das neue Spit­zen­mo­dell LCD-3 des ame­ri­ka­ni­schen Her­stel­lers AUDEZ’E.
Der als offe­ner Magne­tostat kon­stru­ierte Hörer LCD-3 ver­fügt über ein selbst­tra­gen­des Sta­to­ren­ge­häuse aus Neodym-Magneten und eine extrem dünne Mem­bran, deren Ober­flä­che zu 80% aus Lei­ter­bahn­ma­te­rial besteht. Die­ses wird im Push-Pull-Prinzip ange­steu­ert, so dass sich eine voll­stän­dig sym­me­tri­sche Antriebs­kraft ergibt.
Die außer­ge­wöhn­lich große Mem­bran­flä­che von annä­hernd 40 cm2 sorgt dafür, dass der Schall auch große Teile der Ohr­mu­schel abdeckt und so für einen sehr natür­li­chen Rau­mein­druck sorgt.
Ab Werk wer­den die Schall­wand­ler exakt ver­mes­sen und paar­weise selek­tiert. Dies führt zu einer maxi­ma­len Links-Rechts-Abweichung von nur +/- 0,5 dB.
Die Kopf­hö­rer von AUDEZ‘E sind genüg­sam in der Leis­tungs­auf­nahme (93 dB / 1 mW) und gleich­zei­tig mit 133 dB Maxi­mal­schall­druck außer­or­dent­lich pegel­fest. Der­art hohe Pegel sind selbst­ver­ständlch nicht für die Dau­er­be­schal­lung emp­feh­lens­wert, sagen aber viel über die Ver­zer­rungs­ar­mut bei kurz­zei­ti­gen Impul­sen aus, wie sie z.B. auch bei einem Solo-Piano-Stück auf­tre­ten.
Der LCD-3 über­zeugt durch einen sehr guten Sitz bei mitt­le­rer Anpress­kraft. Die hoch­wer­ti­gen und mit gro­ßer Auf­la­ge­flä­che ver­se­he­nen Pols­ter aus beson­ders wei­chem Lamm­le­der tra­gen ebenso dazu bei, dass auch län­gere Hör­sit­zun­gen nicht zu Ermü­dungs­er­schei­nun­gen füh­ren. Die spe­zi­ell ent­wi­ckel­ten Gehäuse aus Zebrano geben dem Hörer nicht nur seine cha­rak­te­ris­ti­sche Anmu­tung, son­dern bie­ten auch eine beson­ders reso­nanz­arme Arbeits­um­ge­bung für die Wand­ler.
Für den Anschluss der Signal­zu­lei­tung ver­fügt der Hörer über Mini-XLR-Buchsen . Damit ist es dem Benut­zer mög­lich, ein län­ge­res Kabel anzu­schlie­ßen oder mit Kabeln von Dritt­an­bie­tern zu experimentieren.

Über Mal­Valve:
Der Her­stel­ler Mal­Valve mit Sitz in Essen steht seit über 20 Jah­ren für hoch­wer­tigste Röh­ren­elek­tro­nik sowie magne­tosta­ti­sche und elek­tro­sta­ti­sche Laut­spre­cher aus deut­scher Fertigung.

Über AUDEZ’E:
AUDEZ’E bie­tet inno­va­tive Lösun­gen für eine akku­rate Klanger­fas­sung und –repro­duk­tion. Die Wie­der­ga­be­sys­teme, die mit den neu­es­ten Inno­va­tio­nen der Werk­stof­f­ent­wick­lung aus­ge­stat­tet sind, pro­du­zie­ren einen kris­tall­kla­ren Klang und bie­ten eine unver­gleich­li­che akus­ti­sche Per­for­mance. Das Team besteht aus einer Mischung unter­schied­lichs­ter Per­sön­lich­kei­ten, inklu­sive Unter­neh­mer, die bereits diverse Star­tUps erfolg­reich im Markt eta­bliert haben und inklu­sive Inge­nieu­ren, die eine jah­re­lange Erfah­rung mit digi­ta­len Medien, im Pro– und High-End-Audiobereich auf­wei­sen. Alle Pro­dukte wer­den in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­rika her­ge­stellt. AUDEZ’E wurde 2009 gegründet.

Über audioNEXT:
Die sich in Grün­dung befin­dende audioNEXT GmbH aus Essen steht für audio­phile Pro­dukte nächs­ter Gene­ra­tion und gibt Fremd– wie Eigen­ent­wick­lun­gen die not­wen­dige Ver­triebs­ba­sis. Zu den dis­tri­bu­ier­ten Mar­ken zäh­len inno­va­tive New­co­mer wie Audez’e aus den USA genauso wie Urge­steine aus dem High-End-Audiobereich bspw. die deut­sche Firma Sil­ber­sand. Wei­tere Pro­dukte von z.T. im deut­schen Sprach­raum noch unbe­kann­ten Mar­ken mit neu­ar­ti­gen audio­phi­len Kon­zep­ten sind in Vor­be­rei­tung. Koope­ra­tio­nen bei der Ent­wick­lung neuer Pro­dukte, so z.B. Mal­Valve, run­den das Tätig­keits­feld ab.

Pres­se­kon­takt:
audioNEXT GmbH i.G.
Cars­ten Hicking
Isen­berg­str. 20
45130 Essen

pr@audionext.de
+49 (0) 201–5073950
www.audionext.de